naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Geschichte und Entwicklung der Pfarrgemeinde St. Bruder Klaus

Im Jahr 1947, dem Jahr der Heiligsprechung von Bruder Klaus, wurde die Siedlergemeinschaft Neuland e.V. gegründet. Das war zugleich der Anfang der Bruder-Klaus-Siedlung.

Die Grundsteinlegung zur Siedlung war anlässlich des Dombaufestes am 14. August 1948 durch Kardinal Frings. Mit dem Wachsen der Wohnungen und dem Einzug der Familien wuchs gleichzeitig die Pfarrgemeinde.

Bei der Segnung der Siedlung durch Kardinal Frings am 28. August 1956 wurde der Grundstein der Kirche gelegt. Die Kirchweihe durch Weihbischof Ferche, in Anwesenheit von Kardinal Frings, war am 20. November 1957. Am gleichen Tag war die Einführung von Pastor Heinrich Eisenhut, dem ersten Pfarrer der Bruder-Klaus-Siedlung.